Logo MSA freigestellt

Hausordnung

Titelbild

So handeln wir an unserer Schule

PAUSE: Der Pausenhof gehört der Grundschule und der Mittelschule gemeinsam. Der Pauseneinkauf bei der Bäckerei kann von allen Kindern an der Verkaufshütte erledigt werden. Die Pausenaufsichten achten auf das friedliche Miteinander von Grund- und Mittelschülern, ihren Anordnungen ist Folge zu leisten. Das Schulgelände darf nur mit Genehmigung verlassen werden.

KRANKMELDUNG: Bei Krankheiten und sonstigen Verhinderungen müssen die Schülerinnen und Schüler ausschließlich von ihren Erziehungsberechtigten entschuldigt werden. Dies gilt auch für Eltern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Sollte ein Kind krank sein, muss es täglich telefonisch entschuldigt werden, falls für die ersten drei Tage keine schriftliche Entschuldigung der Eltern vorliegt. Ab dem vierten Tag muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Bei wiederholtem Ausbleiben einer Entschuldigung wird von der Schulleitung die Polizei verständigt. Dies ist eine Maßnahme der Fürsorge der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.

STREIT: Bei Streitigkeiten sind in der Regel die Dienste von Herrn Heilig in Anspruch zu nehmen.

RAUCHEN/ALKOHOL: Rauchen (auch E-Zigaretten) sowie das Mitbringen und die Einnahme von Alkohol sind auf dem Schulgelände laut §10 des Jugendschutzgesetzes seit 01.09.2007 strikt verboten.

KRIMINALITÄT: Diebstahl, Gewalttätigkeit, Mobbing, mutwillige Beschädigungen, Erpressung und ähnliche kriminelle Delikte werden von der Schulleitung rigoros unterbunden und gehen in der Regel einher mit der Einschaltung der Polizei. Sie werden ggf. zur Anzeige gebracht.

HANDY: In den Schulgebäuden und auf dem Schulgelände müssen Handys und elektronische, internetfähige Informations- und Speichergeräte ausgeschaltet und eingepackt sein. In dringenden Notfällen kann in Anwesenheit und mit Zustimmung der Lehrkraft davon abgewichen werden. Bei Zuwiderhandlung - auch aus Versehen - wird das Gerät sichergestellt und kann zum Unterrichtsschluss nach entsprechender Belehrung wieder abgeholt werden.

ESSEN: Essen ist nur in den Pausenzeiten erlaubt.

KAUGUMMI: Das Kaugummikauen ist untersagt.

KOPFBEDECKUNGEN: Kopfbedeckungen aller Art (Mützen, Kappen, Kapuzen etc.) sind im Schulgebäude abzunehmen. Eine Ausnahme stellen religiöse Kopfbedeckungen dar.

TOILETTEN: Die Toiletten im Schulhaus sind pfleglich zu behandeln und sauber zu verlassen Vandalismus wird zur Anzeige gebracht.

Grundgedanken an unserer Schule

Wir alle, Lehrer und Schüler, wollen in einer guten Atmosphäre arbeiten. Ein freundlicher Umgangston, gegenseitiger Respekt – ganz im Sinne von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und ein sauberes Schulhaus sind dazu notwendig.

Wir tragen zum guten Ruf der Schule bei - auch außerhalb des Schulgeländes - durch ein anständiges Verhalten.

Fleiß, Interesse und Anstrengungsbereitschaft sind kein "Strebertum" sondern Voraussetzungen für Erfolg in der Schule und im Leben. Die Meldung von unangebrachtem Verhalten ist kein "Petzen".

Was heißt anständig?

Unter "anständig" versteht man ein Verhalten, das passt, das sich gehört und ordentlich ist. Das Wort Anstand bezeichnet also ein gutes Verhalten. Was von Schülern der Mittelschule Altdorf diesbezüglich erwartet wird, sollen folgende Beispiele verdeutlichen.

  • Ich grüße Erwachsene und Mitschüler freundlich und höflich. Dies ermöglicht von Anfang an ein angenehmes Arbeitsklima.
  • Ich bin pünktlich 5 Minuten vor dem Unterricht an meinem Platz.
  • Ich behandle Schulbücher sorgsam, bei Beschädigungen trage ich die Verantwortung dafür.
  • Ich verzichte auf Gewalt gegen Personen und Sachen. Kaugummis sind auf dem Schulgelände verboten.
  • Ich achte das Eigentum meiner Mitschüler und das des Staates.
  • Ich bereite mich auf den Unterricht des kommenden Tages vor.
  • Ich unterhalte mich auch in Konfliktfällen sachlich und bleibe bei der Wahrheit. Ich bemühe mich um friedliche Lösungen.
  • Ich lasse unterrichtsfremde Gegenstände zu Hause.
  • Meine Eltern entschuldigen mich, wenn ich nicht am Unterricht teilnehmen kann.