Logo MSA freigestellt

Schulentwicklung

Titelbild

Projekte/Ausflüge

Zahlreiche Events begleiten unser Schulleben und bereichern das Wissen der Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert. Exemplarisch für unsere Highlights können „Technik begeistert!“, „Jugend debattiert“, „Lesewettbewerb der 6. Klassen“, der „Wintersporttag“, das „Schul-Streetball-Turnier“, der „Schulgarten“, das „Schülercafe“ und unsere großen und kleinen Schulversammlungen genannt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Jour fixe

Der Jour fixe ist an unserer Schule etabliert und betrifft die erweiterte Schulleitung Konrektor Helmut Neugebauer, Studienrätin im Mittelschuldienst Frau Elisabeth Spieß und Rektorin Yvette Ammon. Der wöchentliche Termin dient vor allem der Besprechung von Organisatorischem und Terminabsprachen.

Lehrer-Arbeitsgruppen

Jeder Lehrer an der Mittelschule Altdorf entscheidet sich für die Mitarbeit in mindestens einer Arbeitsgruppe, z. B. Gestaltung der Homepage, Schulentwicklung, jahrgangsübergreifendem Unterricht, Verkehrserziehung, Schulgartengestaltung, usw.

Im Hinblick auf den Lehrplan Plus, der im Schuljahr 2017/18 in den fünften Klassen eingeführt wird, werden die Lehrkräfte dieser Jahrgangsstufe in gemeinsamer Absprache die Planung und Unterrichtsvorbereitung sowie die pädagogische und fachliche Auseinandersetzung in Lehrer-Arbeitsgruppen besprechen.

Externe Evaluation

Im Schuljahr 2017/18 findet an der Mittelschule Altdorf die externe Evaluation statt. Sie soll den Schulen dabei helfen, die Wirksamkeit ihrer Arbeit besser einzuschätzen, ihre Stärken ebenso zu erkennen wie ihre Schwächen. Weiterhin gibt die externe Evaluation Impulse für die innere Schulentwicklung und hilft Schwerpunkte und Prioritäten in der Arbeit zu setzen.

Kollegiale Unterrichtshospitationen

Die kollegialen Unterrichtshospitationen mit dem Ziel unseren Unterricht ständig zu verbessern und besonders die Methodenvielfalt zu erweitern und zu vertiefen wird im Schuljahr 2017/18 verstärkt in Anspruch genommen.
 
Das heißt:
  • Gemeinsame Planung im Zweierteam (gegenseitige Unterrichtsbesuche)
  • Nachbesprechung im Zweierteam
  • Erfahrungsaustausch im Jour Fixe
  • Erweitern des Methodenhauses
  • Auswertung des Evaluationsbogens

Selbstevaluation

Die Selbstevaluation dient der Standortbestimmung der einzelnen Lehrkraft. Mit Hilfe eines Fragebogens, der sich sowohl aus Fragen eines Beurteilungsrasters als auch durch mehrere offene Fragen zusammensetzt, kann jede Lehrkraft für sich Resümee ziehen.

Fortbildungen

An unserer Schule ist es Usus, dass sich jeder Lehrer zumindest einmal im Schuljahr zu einer Thematik fortbildet. Dafür haben wir eine Fortbildungsbeauftragte, die interessante Angebote sichtet/vorstellt und in der Lehrerkonferenz vorschlägt. Wir bilden uns auch einmal im Jahr als Gesamtkollegium zu verschiedenen Fragen fort. Dafür nutzen wir den pädagogischen Tag.